Behandlungsplätze

Ausgerüstet mit
  • Beatmungsgeräten, die alle modernen Standard-Beatmungsformen abdecken (IPPV, SIMV/ASB, BIPAP, CPAP, daneben )Moderner Behandlungsplatz auf der Intensivstation und Weaning-Einheit im Saarland
  • Absaugeinrichtung
  • Standard-Monitoring (EKG, Puls, SaO2, NIBP), besondere Meßplätze für invasive hämodynamische Überwachung (PiCCO)
  • Management peripherer bzw. zentraler i.v.-Zugänge/-medikation: Infusionspumpe, Spritzenpumpe
  • Management von enteralen Zugängen: Ernährungspumpe
  • Notfallmanagement: Defibrillator, Notfallbeatmungsgerät (z.B. Oxylog), Zubehör.

Geräte für die gesamte Station, die die Beatmung und Entwöhnung, die Pflege tracheotomierter Rehabilitanden, das Airway-Management, dilatative Tracheotomien unter bronchoskopischer Kontrolle, Therapie von kritischen Krankheitszuständen aller Art, die Therapie mit Blutkomponenten, die Infusionstherapie einschließlich kompletter parenteraler Ernährung, enteraler Ernährungstherapie und spezielle Diätetik sowie die intensivmedizinische Behandlungspflege ermöglichen.

Dabei kommt das gewohnte intensivmedizinische Monitoring zum Einsatz
  • Vitalparameter
  • Monitoring von Stoffwechselparametern
  • Sonografie, Bronchoskopie
  • Ernährungs- und Flüssigkeitsbilanzierung
  • Individuelle Bedarfsberechnungen
  • Anwendung spezieller Score-Systemen (z.B. TISS)

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

© 2014 by Cura-Med Süd-Warndt Klinik GmbH Reha-Klinik: Erkrankungen bei respiratorischer Insuffizienz Suffusion WordPress theme by Sayontan Sinha