Die LIN-Lagerung

Die LiN-Lagerungen
 
 
Die Lagerung in Neutralstellung wurde für schwer betroffene Menschen in den Fachbereichen der Neurologie, Inneren Medizin, Geriatrie, Paliativmedizin,  Intensivmedizin entwickelt.
 
 
 
Alle bekannten Lagerungen können in Richtung LiN modifiziert werden:
 
  • Rückenlage
  • 30°-, 60° und 90° Seitenlage
  • 135°-Lage
  • Bauchlage
  • Sitzen im Bett
  • Sitzen im (Roll-)Stuhl
Auch  Lagerungen aus den Konzepten nach Bobath, der Basalen Stimulation und Kinästhetik oder aber auch die Sofalagerungen können adaptiert werden.
 
Bei LiN werden die Körperabschnitte,  soweit wie möglich, senkrecht und waagerecht zueinander positioniert und meist mit Steppdecken und Kissen von außen mit den Techniken “Stopfen” und “Modellieren” stabilisiert.
 
 
www.lin-arge.de
 
 

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

© 2014 by Cura-Med Süd-Warndt Klinik GmbH Reha-Klinik: Erkrankungen bei respiratorischer Insuffizienz Suffusion WordPress theme by Sayontan Sinha